1/4
2/4
3/4
4/4
Zum Seitenanfang >

Neubau Supermarkt

Status //

Wettbewerb

Ort //

Göttingen, D

Projekttyp //

Alles, Gewerbe

Fläche //

8.000 m²

Auftraggeber //

EDEKA Hessenring / Stadt Göttingen

Wettbewerb //

beschränkter Wettbewerb, 2. Platz
Der Entwurf soll durch Sachlichkeit, Flexibilität und Eindeutigkeit den rationalen und logistischen Prozess des Einkaufens und Verkaufens unterstützen. Diese Aspekte bilden die selbstverständliche Grundlage für einen ordnungsgemäß funktionierenden Einzelhandel.

Diese Gestaltungsaspekte möchten wir maßvoll ergänzen durch Begriffe wie Vitalität, Dynamik, Liebe zum Detail. Damit möchten wir dokumentieren, dass der Mensch in seinen emotionalen Eigenschaften und seinen Bedürfnissen nach Authentizität und Sinneseindrücken unterstützt und ernst genommen werden möchte.
Insbesondere geschieht dies in nachhaltiger Form – durch die Identifizierung mit einem individuell gestalteten Gebäude und somit durch die emotionale Bindung an die Marke EDEKA.

Der Entwurf zeigt einen raumgreifenden und horizontal sich erstreckenden Baukörper. Als konventionell und rational konstruiertes Gebäude erlaubt er sich lediglich im Vordachbereich eine dynamische und expressive Geste.
Diese Dynamik entwickelt sich ausgehend vom niedrigen und langgestreckten Gebäudeteil (Fußgängerüberdachung zur Kasseler Landstraße) über die beiden Fachmärkte bis hin zum Eingangsbereich vom EDEKA-Markt, wo sie eine dominante und einladende Geste formuliert und im Inhalt eine logische Entsprechung findet.

Das Gebäude öffnet sich in Form und Materialität in Richtung Stellplatzanlage und heißt die Kunden willkommen. Polar dazu zeigt sich das Gebäude im Bereich In der Krümme auf monolithische Art verschlossen und formuliert in Kombination mit einem Fenster an der nördlichen Gebäudeecke eine kräftige Aussage.