Erweiterungsbauten Freie Waldorfschule

Status //

in Planung, 2019-2022

Ort //

Ottersberg, D

Projekttyp //

Alles, Bildung

Fläche //

1.200 m²

Auftraggeber //

Freie Rudolf-Steiner-Schule Ottersberg

Die Freie Rudolf-Steiner-Schule auf dem denkmalgeschützten Gelände einer ehemaligen Wasserburg möchte sich für zukünftige Entwicklungen und Anforderungen räumlich neu aufstellen.

In einem partizipativen Prozess hat neun grad architektur mit Vertretern von Lehrer- und Elternschaft die Gestaltung für zwei Erweiterungsbauten entwickelt.

Im Süden des Geländes soll ein zeitgemäßes Gebäude mit Werk- und Handarbeitsräumen, sowie eine Metallwerkstatt entstehen.

Ergänzt wird das Gebäude um einen nach Süden ausgerichteten überdachten Außenbereich. Dort können Schüler kreativ arbeiten – mit inspirierendem Ausblick auf die historische Graft und der dahinterliegenden Landschaft.

Im Norden des Geländes entsteht als Auftakt zum Schulgelände ein Gebäude mit Café im Erdgeschoss und darüberliegenden Räumen für den Schulhort. Dieser erhält ergänzend zur inneren Erschließung eine direkte Außenerschließung für die Kinder über eine naturnah angelegte Rampe.

Die beiden Gebäude zeigen eine Verwandtschaft untereinander. Mit giebelartig gestalteten Fassaden korrespondiert die Architektur mit den unterschiedlichen Architekturen auf dem Areal. Mit der Fassaden- und Konstruktionswahl Holz wird einerseits dem energetischen Aspekt Rechnung getragen, andererseits ordnet sich Holz in seiner Weichheit und Bescheidenheit den historischen in Mauerwerk ausgeführten Hauptbauten unter.

Visualisierung: mood-studio