Neubau Stadtteilzentrum

Status //

in Planung, 2019-2022

Ort //

Oldenburg-Osternburg, D

Projekttyp //

Alles, Gewerbe, Soziales, Städtebau, Wohnen

Fläche //

8.000 m²

Auftraggeber //

aktiv&irma GmbH

Das Stadtteilzentrum in Oldenburg-Osternburg soll zukünftig neu strukturiert und zu einem lebendigen und lebenswerten Ort umgebaut werden. Die in die Jahre gekommenen Gebäude des örtlichen Supermarktes und der benachbarten Turnhalle sollen abgerissen werden.

Auf der freiwerdenden Fläche soll stattdessen ein mehrgeschossiges Hybridgebäude mit einem grosszügigen Supermarkt im Erdgeschoss entstehen. Oberhalb des Supermarktes sind die Errichtung einer zeitgemäßen 1,5-Feld-Sporthalle, einer 2-gruppigen Kindertagesstätte, sowie 5 Wohnungen geplant.

Um ein lebendiges Zentrum und eine entsprechende Nutzungsmischung zu erhalten, sollen ergänzend zum Neubau die bestehenden, teilweise historischen Gebäude umgebaut und für gemeinschaftliche und gastronomische Zwecke genutzt werden. Eine gemeinsame Außenfläche für die Gastronomen soll entstehen.

Die Architektur wird von neun grad architektur entwickelt. Die jeweiligen Nutzungen sollen einerseits Teil einer kräftigen architektonischen Gesamtform sein. Andererseits war es uns ein Anliegen, die einzelnen Funktionen ablesbar und kleinteilig zu gestalten, um so eine eindeutige Adressbildung und Wiedererkennbarkeit der jeweiligen Nutzungen zu erhalten.

Oberhalb des Supermarktes sollen die Gebäude komplett in Holzkonstruktion erstellt werden.