Wohn- und Geschäftshaus

Status //

Studie, 2016

Ort //

Wildeshausen, D

Projekttyp //

Alles, Gewerbe, Wohnen

Fläche //

3.000 m²

Auftraggeber //

Hofschröer GmbH

Der Wildeshauser Marktplatz stellt mit seinem gotischen Rathaus eine historische Besonderheit im nordwestdeutschen Raum dar.

Um das historische Rathaus in den Mittelpunkt zu stellen, ist es wichtig, dass sich der Neubau an der Nordkante des Platzes städtebaulich in die ursprüngliche Parzellierung einfügt und somit demütig beiträgt, einen würdigen Rahmen für das architektonische Kleinod zu bieten.

Entsprechend soll der Marktplatz an dieser Stelle wie in früheren Zeiten durch zwei giebelständige Gebäude geprägt werden. Diese sind inspiriert durch die Ursprungsbauten in Fachwerkkonstruktion, die in zeitgemäßer Weise verwandelt werden. Die horizontal strukturierten Teilputzflächen an den Fassaden sind ein Nachhall auf die historische Holzverkleidung der Fachwerkbauten.

Ein angrenzendes Gebäude, das kaum vermuten lässt, dass es sich um ein historisches Gebäude handelt, soll wieder in „altem“ Glanz erstrahlen und in Teilen mit einbezogen werden.

Im Erd-, sowie im 1. Obergeschoss befinden sich Handel und Dienstleistung, im 2. Obergeschoss Wohnungen mit Dachgarten.